Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grubenlampen:protector

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
grubenlampen:protector [2022/01/09 14:31]
heupel [TYPE GR6S]
grubenlampen:protector [2022/01/09 14:33] (aktuell)
heupel [TYPE GR6S]
Zeile 49: Zeile 49:
 {{:grubenlampen:wetterlamp:uk_mining_lamp:protector:protector_gr6s_1a.jpg?direct&125|}} {{:grubenlampen:wetterlamp:uk_mining_lamp:protector:protector_gr6s_1.jpg?direct&125|}} {{:grubenlampen:wetterlamp:uk_mining_lamp:protector:blaengwrach_new_mine_1.jpg?direct&200|}} {{:grubenlampen:wetterlamp:uk_mining_lamp:protector:protector_gr6s_1a.jpg?direct&125|}} {{:grubenlampen:wetterlamp:uk_mining_lamp:protector:protector_gr6s_1.jpg?direct&125|}} {{:grubenlampen:wetterlamp:uk_mining_lamp:protector:blaengwrach_new_mine_1.jpg?direct&200|}}
  
-Carl, ein belgischer Freund von mir ist Fotograph. Auf der Suche nach geeigneten Motiven besuchte er 1980 einige Bergwerke in Wales. Er fragte bei verschiedenen Minen wegen einer Einfahrt nach. So auch bei der BLAENGWRACH NEW MINE der South Western Division Area 4. Zunächst hieß es, man müsse in London wegen einer Genehmigung nachfragen. Der Vorstand würde dann in etwa zwei Monaten antworten, wenn er wollte. Im Büro des Geschäftsführers stand ein Mann, der sagte: "Kein Problem, kommen Sie morgen, Sonntag, und ich bringe Sie runter. Am Sonntag kam der Mann, um mich abzuholen und nach unten zu bringen. Der Fotograf bemerkte nicht sofort, dass der Mann getrunken hatte.  Was er allerdings vor der Einfahrt Übertage nicht bemerkt hatte war, dass sein Begleiter wohl dem Alkohol zugesprochen hatte. Dies hatte allerdings der Fördermaschinist bemerkt, der den Förderkorb die ersten Fuss frei fallend in die Tiefe lies und ihn dann abbremste. Unten angekommen befand sich mein Freund in einer anderen Welt. Dunkel, nass, windig und kalt. Nach einigen Metern hatte er die Orientierung verloren und bemerkt, dass sein Begleiter volltrunken war. Ob das wohl gut geht fragte er sich. Ein immer stärker werdendes Geräusch näherte sich den beiden. Es waren volle Förderwagen. Sie mussten sich dicht an die, Stollenwand pressen, um nicht von den Wagen erwischt zu werden. Wie sich dann herausstellte befanden sie sich auf der Hauptförderstrecke der Mine. Trotz seines betrunkenen Zustands fand sein Begleiter zurück zum Schacht und sie kehrten zum ersehnten Tageslicht zurück.  +Carl, ein belgischer Freund von mir ist Fotograph. Auf der Suche nach geeigneten Motiven besuchte er 1980 einige Bergwerke in Wales. Er fragte bei verschiedenen Minen wegen einer Einfahrt nach. So auch bei der BLAENGWRACH NEW MINE der South Western Division Area 4. Zunächst hieß es, man müsse in London wegen einer Genehmigung nachfragen. Der Vorstand würde dann in etwa zwei Monaten antworten, wenn er wollte. Im Büro des Geschäftsführers stand ein Mann, der sagte: "Kein Problem, kommen Sie morgen, Sonntag, und ich bringe Sie runter. Am Sonntag kam der Mann, um mich abzuholen und nach unten zu bringen. Carl bemerkte nicht sofort, dass der Mann getrunken hatte.  Was er allerdings vor der Einfahrt Übertage nicht bemerkt hatte war, dass sein Begleiter wohl dem Alkohol zugesprochen hatte. Dies hatte allerdings der Fördermaschinist bemerkt, der den Förderkorb die ersten Fuss frei fallend in die Tiefe lies und ihn dann abbremste.  
 + 
 +Unten angekommen befand sich mein Freund in einer anderen Welt. Dunkel, nass, windig und kalt. Nach einigen Metern hatte er die Orientierung verloren und bemerkt, dass sein Begleiter volltrunken war. Ob das wohl gut geht fragte er sich. Ein immer stärker werdendes Geräusch näherte sich den beiden. Es waren volle Förderwagen. Sie mussten sich dicht an die, Stollenwand pressen, um nicht von den Wagen erwischt zu werden. Wie sich dann herausstellte befanden sie sich auf der Hauptförderstrecke der Mine. Trotz seines betrunkenen Zustands fand sein Begleiter zurück zum Schacht und sie kehrten zum ersehnten Tageslicht zurück.  
 + 
 Am darauffolgenden Tag bedankte sich mein Bekannter und bekam vom Bergwerksdirektor eine Protektorlampe und eine Fahrmarke (Jeton/Token) der Mine geschenkt, die er heute noch in „Ehren“ hält. Glück auf. Am darauffolgenden Tag bedankte sich mein Bekannter und bekam vom Bergwerksdirektor eine Protektorlampe und eine Fahrmarke (Jeton/Token) der Mine geschenkt, die er heute noch in „Ehren“ hält. Glück auf.
  
grubenlampen/protector.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/09 14:33 von heupel